Lesung

Prof. em. Olaf Leu bei hw.design

09–05–2012

Der Altmeister des Grafik-Designs gab sich am 26. April in München die Ehre und las aus dem zweiten Teil seiner Autobiografie. Im Anschluss daran führte er durch eine Podiumsdiskussion zum Thema „Die Zukunft des Geschäftsberichts“ und provozierte mit ganz eigenen Ansichten.

Olaf Leu benannte die aus seiner Sicht für die Berichterstattung fünf relevanten Welten des Unternehmens: die Welt der wirtschaftlichen Zustände, der Leistungen, der objektiven Erkenntnisse, der subjektiven Gestaltung und der geistigen Zustände. Des Weiteren erläuterte er den Zusammenhang von Inhalt und Form am Beispiel tektonischer Platten, die sich aneinander ausrichten und Verwerfungen erzeugen dürfen, aber nicht kollidieren.

Die Podiumsdiskussion, gemeinsam mit Frau Susanne Stacklies von der Deutschen Post DHL, Christian Finkenzeller von der BMW Group und Dr. Johannes von Karczewski von Siemens, bestätigte erneut, dass der Geschäftsbericht ein Referenzmedium geworden ist.

Als unangefochtenes Leitmedium der Unternehmenskommunikation muss er nicht nur den Anforderungen unterschiedlichster Zielgruppen gerecht werden, sondern hat die Aufgabe, Antworten zu geben und als Absender des Unternehmens inhaltlich Position zu beziehen.

Das Bedürfnis, auf technologische oder gesellschaftliche Veränderungen von Unternehmen Antworten zu bekommen – sei es auf die Finanzkrise, wirtschaftlichen oder strategischen Veränderungen – verlangt nach einer übergeordneten Haltung des Unternehmens. In seiner Rolle als Anbieter von Produkten und Lösungen sowie in seiner Rolle als Corporate Citizen in der Gesellschaft.

Die neuen Onlinemedien (Tabletrechner, Smartphone) können dazu beitragen, diese Haltung zu vermitteln indem die Inhalte erlebnisorientiert aufbereitet werden – gerade weil sich die Veränderungen so rasant vollziehen. Vorrangige Aufgabe innerhalb eines weiter diversifizierten Medienspektrums bleibt, den Leser mit den Inhalten zu erreichen.

Dies ist nur möglich, wenn sich die Unternehmen am Nutzungsverhalten des Lesers und den verwendeten Technologien und Lesegeräten ausrichten.
Die Autobiografie von Olaf Leu ist zum Selbstkostenpreis von 60,00 € (zwei Bände im Schuber) oder als Einzelbände à 25,00 € ausschließlich über den Deutschen Designer Club www.ddc.de zu beziehen

Deine
Empfehlung

Deine E-Mail wurde gesendet
Newsletter
Anmeldung

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter und erhalten Sie immer die neuesten Informationen über hw.design:

*Pflichtfeld