05 — 23

CSRD: Was ändert sich im Lagebericht? Die erweiterte Berichtspflicht tritt am 1. Januar 2024 in Kraft — zunächst nur für kapitalmarktorientierte Unternehmen

Es ist gerade mal drei Jahre her, dass ESEF im Reporting DAS Thema war. Mit CSRD folgt die nächste Herausforderung — zunächst für kapitalmarktorientierte Unternehmen. Die EU verfolgt mit der Corporate Sustainability Reporting Directive das Ziel, das Nachhaltigkeitsreporting auf eine Stufe mit der Finanzberichterstattung zu stellen.

Mit ESEF wurde ein neues digitales Zeitalter der Finanzberichterstattung eingeläutet – und schon bald wird die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) dazu führen, dass ESG-Daten eine zentrale Rolle im Geschäftsbericht, genauer: im Konzernlagebericht, zuteil wird.

Die EU will gewährleisten, dass Unternehmen verlässliche und vergleichbare Nachhaltigkeitsdaten für ihre Stakeholder bereitstellen, die diese zur Bewertung nicht-finanzieller Leistungen benötigen. Der Konzernlagebericht erfährt dadurch eine erhebliche inhaltliche Ausweitung — und wird ab dem Geschäftsjahr 2024 eine Vielzahl von Informationen aufnehmen, die aktuell im Nachhaltigkeitsbericht zu finden sind. Hinzu kommen Datenpunkte, für die erst noch ein Reportingprozess etabliert werden muss. In einem ersten Schritt sind lediglich Unternehmen betroffen, die der NFRD unterliegen. Mit Blick auf die Integration stehen sie vor fünf Fragen:

  1. Wie wirkt sich die CSRD auf Unternehmensstrategie und Geschäftsmodell aus?
  2. Wann sollten die betroffenen Unternehmen mit der Umsetzung der CSRD beginnen?
  3. Welche Daten werden bereits erhoben — und in welchem Umfang müssen diese entlang der European Sustainability Reporting Standards (ESRS) ergänzt werden?
  4. Was bleibt übrig vom Nachhaltigkeitsbericht? Was ändert sich im Konzernlagebericht? Wie lässt sich die Kollaboration mit weiteren (internen) Akteuren organisieren?
  5. Welche Prioritäten sollten Unternehmen jetzt hinsichtlich ihres Reportings setzen — auch im Hinblick auf die sich erweiternden Zielgruppen?

Starten Sie mit Frage 5 — und unserer ReportingMachine.

ReportingMachine

Katharina Neumann

Katharina Neumann

Account Manager Communication

+ 49 89 20 25 75-22
Mail