05 — 23

CSRD: "Aus" für den Nachhaltigkeitsbericht? Die neue EU-Richtlinie führt zu einer engen Verzahnung von Financials und Non-Financials. Welche Konsequenzen hat das für Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht?

Werden die ESRS den GRI als (Nahezu-) Standard im Nachhaltigkeitsreporting ablösen? Schon der Berichtsort wertet die ESRS, kurz für European Sustainability Reporting Standards, auf. Die Daten werden in den (Konzern-) Lagebericht integriert, das klassische Instrument der Finanzberichterstattung. Das wirft die Frage auf, ob und, wenn ja, inwieweit ein zusätzliches separates Nachhaltigkeitsreporting — beispielsweise nach GRI — künftig noch sinnvoll ist.

Genauso stellen sich grundsätzliche Fragen hinsichtlich der Prozesse in den von der CSRD, auf der die ESRS aufsetzen, betroffenen Unternehmen. Die Einbindung in den (Konzern-) Lagebericht erfordert eine enge Verzahnung der bislang weitgehend getrennten Finanz- und Nachhaltigkeitssphäre. Löst sich dadurch die Dualität von Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht auf? Wie könnte das künftige Reporting-Szenario aussehen?

Mit unserer ReportingMachine lässt sich das in nur drei Minuten herausfinden. Ganz individuell:

ReportingMachine

Katharina Neumann

Katharina Neumann

Account Manager Communication

+ 49 89 20 25 75-22
Mail